Drucken
Empfehlen
Sitemap
Impressum
Home
Sie befinden sich hier:  Home > KlimaSail

KlimaSail und FrauenReisen Törn

Ide Min, 30.06.-05.07.2019

Ein unvergesslicher Segeltörn vom 30.06. bis zum 05.07.2019

Zum ersten Mal stach KlimaSail in diesem Jahr zusammen mit einer mutigen Frauengruppe von Frauenreisen auf der Ide Min in See.

Begonnen hat unsere Rundreise durch die dänische Südsee am letzten Tag der Kieler Woche, so dass wir das beeindruckende Abschlussfeuerwerk von Bord der Ide Min bewundern konnten.

Am folgenden Montag wehte der Wind dann auch noch aus der richtigen Richtung, so dass alle ihre Seetauglichkeit und Segelkenntnisse unter Beweis stellen konnten oder besser mussten. Mit gefühlt voller Fahrt segelten wir so dann nach Sonderborg. Der starke Seegang und die Segelmanöver hielten uns aber nicht davon ab, wichtige Fragen zum Klimawandel zu erörtern und uns gemeinsam in die Thematik einzuarbeiten. Ein Highlight war dabei die äußerst amüsant gestaltete Darstellung des Treibhauseffekts durch die Teilnehmenden.

Der Dienstag blieb etwas ruhiger und so konnten wir uns ausgiebig mit den Bewohnern der Ostsee und dem Einfluss des Klimawandels auf ihren Lebensraum beschäftigen. PH-Wert und Salzgehalt wurden gemessen und Planktonproben unter dem Mikroskop bestimmt. Hätten wir nicht auch mal zu Abend essen und am nächsten Tag weiter segeln müssen, würden wir wohl heute noch in dem Hafen sitzen und Plankton bestimmen…

Der nächste Tag schenkte uns eine Menge Wind aus der richtigen Richtung und so konnten wir wieder viel Segeln. Bei einer der schrägsten Schräglagen, die ein Segelschiff haben kann, machten wir uns wieder auf, Neues zu lernen und widmeten uns neben der Überfischung auch der Verschmutzung der Meere. Wir fungierten selbst als Fischereiunternehmen und fanden anschließend gemeinsam heraus, wie lange verschiedene Müllsorten in unseren Meeren überdauern. Zum Abschluss des Tages sammelten wir Ideen, wie wir alle in unserem Alltag Plastik vermeiden bzw. Abfälle reduzieren könnten. Besonders erwähnenswert ist an dieser Stelle die Zusammenfassung der verschiedenen Themen in einer besonders schön gestalteten Abendschau, bei der ein Rap über die Todeszonen in der Ostsee zum Besten und ein Einblick in eine Plastik-Selbsthilfegruppe gegeben wurde.

Der vorletzte Tag zeigte uns dann auf, was Klimawandel und Gerechtigkeit eigentlich miteinander zu tun haben. Dazu ordneten die Teilnehmenden die Ressourcen unserer Erde den verschiedenen Kontinenten zu. Schnell wurde deutlich, dass keineswegs alles gleichmäßig verteilt ist und leider werden viele dieser Ungleichheiten zukünftig noch durch den Klimawandel verstärkt. Daher überlegten wir am Abend gemeinsam, was wir eigentlich wirklich brauchen, um glücklich zu sein. Muss man wirklich Alles selbst besitzen oder kann man nicht auch Vieles teilen? Wie und wo kann ich Dinge nachhaltiger einkaufen? Welche tollen Second Hand Läden gibt es? Gibt es Alternativen zu Dingen, welche ich bereits nutze, die aber klimaschonender sind? uvm.

Nachdem unsere Köpfe bei diesen teilweise doch eher schwerverdaulichen Themen schon fast zu rauchen begannen, stand ein unvergesslicher Abschlussabend an. Eine gemeinsame Andacht (wie an jedem Abend) mit schönem Gesang fasste unsere Gemeinschaft und das Erlebte noch einmal zusammen. Darauf folgte dann eine Modenschau der besonderen Art: es wurden alle Dinge präsentiert, welche wir zum Segeln mitgebracht, die sich aber im Nachhinein als völlig unnötig herausgestellt hatten. Der Abend endete also so, wie jeder Tag begonnen hatte, mit viel Freude, Spaß und einer wunderbaren Frauschaft.

Am letzten Tag, auf dem Rückweg nach Kiel, fassten wir alle Ideen und Vorsätze, wie wir die Welt und das Klima Stück für Stück retten können, zusammen und Jede nahm sich eine Aufgabe mit, wie sie selbst Zuhause damit anfangen würde. Unter Segel wurde dann Klar Schiff gemacht und am späten Nachmittag machten wir wieder heil in Kiel fest.

Das viele Segeln und spaßige Erkunden neuer Dinge wäre aber ohne die tolle Crew, bestehend aus Jan und Matu, und ohne die super Organisation durch Petra und Insa nicht möglich gewesen. Danke an dieser Stelle noch einmal für die wirklich lehrreiche Segelunterweisung, das sichere Manövrieren durch die dänische Südsee sowie die immer sehr leckeren und sättigenden Gerichte und das Möglichmachen aller Wünsche, so dass dieser Törn zu einem unvergesslichen Erlebnis werden konnte.

KlimaSail

Henry Brach

Bildungsreferent

Jugendpfarramt in der Nordkirche

Koppelsberg 5
24306 Plön

Tel. 04522 507166

E-mail: henry.brach(at)Do not spamjupfa.nordkirche.de


Anmeldung

Informationen zur Teilnahme [hier]

Jennifer Stegelmann

04522 / 507 157

jennifer.stegelmann(at)Do not spamjupfa.nordkirche.de

Anmeldungen bitte per E-mail oder Post.

*Anmeldeformular

 


Social Media


Partner


Unterstützer


Rückblicke

© 2018 Jugendpfarramt in der Nordkirche | Impressum | Datenschutz | Kontakt
Zum Seitenanfang
▼  Schnellleiste