Drucken
Empfehlen
Sitemap
Impressum
Home
Sie befinden sich hier:  Home > Jugendklimanetzwerk

Die Evangelische Jugend fordert Beteiligung

Die Evangelische Jugend fordert Beteiligung bei der Landesstrategie „Bildung für nachhaltige Entwicklung“.

„Das Bildungspotential der Jugendverbände muss deutlicher in den Blick genommen werden“,  sagt Christoph Bauch, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend, die 90.000 Kinder und Jugendliche in Schleswig-Holstein vertritt.

„Junge Menschen wollen aktiv beteiligt werden, wenn es um die Zukunft in Schleswig-Holstein geht. Unsere Sorge ist, dass es nur eine von Berufspolitikern organisierte medienwirksame Einzelaktion wird, das ist nicht nachhaltig“, so Christoph Bauch.

Foto: Die Delegierten der AEJSH bei ihrer Vollversammlung am 27.04.2019 in Neumünster.

Das Bild zeigt 25 Menschen unterschiedlichen Alters und beiderlei Geschlechts. Sie lächeln in die Kamera.

Am 15.02.2019 hatte der schleswig-holsteinische Landtag, auf Antrag der drei Regierungsparteien, beschlossen, zum 1. Quartal 2020 eine Landesstrategie Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) zu entwickeln.
Zwar ist die Beteiligung aller „Akteurinnen und Akteure“ dabei vorgesehen, benannt werden jedoch neben Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, Kindertagesstätten und Schulen, nur Bildungseinrichtungen, wenn es um außerschulische Bildung geht.

Doch neben der formalen Bildung gibt es die nicht-formale Bildung der zahlreichen Jugendverbände, die viele junge Menschen mit ihrer Arbeit erreichen.

 „Die besondere Stärke der Jugendverbandsarbeit liegt in den Erfahrungsräumen, die sie anbieten kann“, sagt Hannah Bahr. „Was uns von Schulbildung unterscheidet, ist die Freiwilligkeit der Teilnahme“, so die Referentin für Jugendbildung beim Landesjugendpfarramt der Nordkirche. „Freiwilligkeit ermöglicht Motivation, Eigeninitiative und Kreativität; Grundlagen also, die Welt im Sinne von Nachhaltiger Entwicklung zu verändern.“

Die Arbeitsgemeinschaft Evangelische Jugend in Schleswig-Holstein (AEJSH) hat am Wochenende bei ihrer Vollversammlung beschlossen, den Landesjugendring Schleswig-Holstein (LJRSH) zu bitten, sich der Forderung nach Beteiligung der Jugendverbände anzuschließen. Der Bund der Katholischen Jugend (BDKJ) unterstützt bereits die Forderung der AEJSH.

Kontakt

Henry Brach

Bildungsreferent

Jugendpfarramt in der Nordkirche

Koppelsberg 5
24306 Plön

Tel. 04522 507166

E-mail: henry.brach(at)Do not spamjupfa.nordkirche.de


Anmeldung

Jennifer Stegelmann

04522 / 507 157

J.Stegelmann(at)Do not spamkoppelsberg.de

© 2018 Jugendpfarramt in der Nordkirche | Impressum | Datenschutz | Kontakt
Zum Seitenanfang
▼  Schnellleiste